Bioenergie  Hof Hörnsee GmbH u. Co. KG

Biogasanlage Hof Hörnsee

Die Biogasanlage wurde 2010 errichtet und speist seitdem mit einem BHKW 400 kWh regenerativen Strom ein. Unsere Biogasanlage wird zu rund 75 % mit Gülle und Mist von unseren eigenen Rindern gefüttert. Die restlichen 25 % des Inputs sind Silomais und Roggen, welcher auf unseren Flächen angebaut wird, um die Fruchtfolge aufzulockern.

 

Im Jahr 2016 wurde ein Fernwärmenetz errichtet. Das Wärmenetz versorgt unsere Werkstatt, 10 Ein- bzw. Mehrfamilienhäuser in Pohnsdorf sowie zwei Wohnblocks in Preetz.

 

2020 wurde die Biogasanlage flexibilisiert. Ziel war die bedarfsgerechte Strom- und Wärmeerzeugung. Vor allem aber sollte mehr Wärme sinnvoll zur Beheizung von Wohnhäusern genutzt werden. Hierfür wurde ein zusätzliches Gärproduktlager, ein externer Reingasspeicher, ein Pufferspeicher mit 1.000 m3 Volumen sowie ein BHKW mit 1.560 kW el. errichtet. Außerdem wurde das Wärmenetz um 2 weitere Wohnblocks in Preetz erweitert.

 

Aktuell werden durch unsere Biogasanlage 207 Wohneinheiten mit Wärme versorgt. Diese wurden vorher mit Heizöl und Erdgas beheizt. Insgesamt konnten ca. 1.600.000 kWh bzw. äquivalent 160.000 l Heizöl pro Jahr ersetzt werden. Die jährliche CO2 Emission wird um ca. 510 t verringert.

Die Biogasanlage der Bioenergie Hof Hörnsee GmbH u Co. KG ist gem. §8a 12. BImSchV als Betriebsbereich der unteren Klasse eingestuft. Die Anzeige gem. §7 Abs. 1 wurde der zuständigen Behörde am 11.11.2020 vorgelegt.

Download
Veröffentlichung gem. 12 BImSchV
Veröffentlichung gem. 12 BImSchV.pdf
Adobe Acrobat Dokument 150.5 KB